Flache Nähte

Moderator: Sternenquilter

Flache Nähte

Beitragvon Sternenquilter » Do 14. Nov 2019, 09:24

Wenn man Blöcke näht, in deren Mitte viele Nähte zusammentreffen, kann man sich (nicht immer) damit helfen, in dem man z.B. bei einem 8-zackigen Stern oder einer Windmühle o.ä. die Stiche der NZG der VORletzten Naht auftrennt. Das sieht dann so aus wie unten auf dem Bild. Man kann quasi die NZGen im Kreis herum bügeln. Es geht nicht immer und überall im ganzen Block, aber bei vielen Kreuzungspunkten.

Vorteil: flache Nähte scheuern nicht so schnell durch.

Bild
Liebe Grüße,
Susanne (Listmom)
:frog:
Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
Sternenquilter
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5347
Registriert: Do 26. Dez 2013, 09:29
Wohnort: Gäufelden
Mein "Fuhrpark": .
Singer 28 (1900)
W&G (1924)
Pfaff 11 (1926)
2x Singer 221 (1933+1954)
1x Singer 222 (1959)
Pfaff 138 (1954)
Pfaff 230 (1954)
Singer 301 (1955)
2x Bernina 900 (1971+1977)
Bernina 150QE (1999)
Brother 1500 PQ (2006)
Gritzner 788 und 4850

Re: Flache Nähte

Beitragvon Picco » Do 14. Nov 2019, 16:29

Sternenquilter hat geschrieben:Vorteil: flache Nähte scheuern nicht so schnell durch.

… und lassen sich auch besser überquilten. :weissnix
Lieben Gruß von Quilt zu Quilt
Katrin
Picco
Queen Size
Queen Size
 
Beiträge: 359
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 17:21



Ähnliche Beiträge

Nesting Seams - flache Nähte
Forum: TIPP DES TAGES (öffentlich)
Autor: Sternenquilter
Antworten: 0
Nähte flach halten
Forum: TIPP DES TAGES (öffentlich)
Autor: Sternenquilter
Antworten: 1
Nähte auftrennen
Forum: TIPP DES TAGES (öffentlich)
Autor: Sternenquilter
Antworten: 5

Zurück zu TIPP DES TAGES (öffentlich)

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron