FMQ: Anfangsfäden verheddern sich

Moderator: Sternenquilter

FMQ: Anfangsfäden verheddern sich

Beitragvon Sternenquilter » So 8. Sep 2019, 09:33

FMQ: Anfangsfäden verheddern sich gerne mal, wenn man sie nicht nach oben holt bzw. dort festhält.

Ich mache das so: ganz außen am Quiltrand mache ich 1-2 fixierte Stiche mit der Maschine (auf einer Stelle nähen), dann erst gehe ich zu der Stelle, wo ich anfangen möchte zu quilten. Dort mache ich ein paar Stiche, schneide dann den fixierten Anfangsfaden durch bzw. je nach Methode des Tages ganz kurz ab.

Ich beginne mein FMQ meist mit 2 Stichen auf der Stelle, dann 2-3 sehr kleinen Stichen und mache dann mit normaler Stichlänge weiter. Den Schluß mache ich genauso, erst kleiner werdende Stiche, dann 2-3 Stiche auf der Stelle, abschneiden, fertig. Mir ist noch keine Quiltnaht mit Baumwollgarn aufgegangen (mit Rayon schon... da verknote und vernähe ich lieber).
Liebe Grüße,
Susanne (Listmom)
:frog:
Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
Sternenquilter
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5075
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:29
Wohnort: Gäufelden
Mein "Fuhrpark": .
Singer 28 (1900)
W&G (1924)
Pfaff 11 (1926)
2x Singer 221 (1933+1954)
1x Singer 222 (1959)
Pfaff 138 (1954)
Pfaff 230 (1954)
Singer 301 (1955)
2x Bernina 900 (1971+1977)
Bernina 150QE (1999)
Brother 1500 PQ (2006)
Gritzner 788 und 4850


Ähnliche Beiträge


Zurück zu TIPP DES TAGES (öffentlich)

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron