Foundation Paper Piecing, Nähen nach Zahlen

Moderator: Sternenquilter

Foundation Paper Piecing, Nähen nach Zahlen

Beitragvon Sternenquilter » Mi 21. Apr 2021, 09:37

- der Stoff wird immer auf die UNbedruckte Papierseite gelegt
- das erste Stoffstück ist das einzige Stoffstück, das mit der rechten Stoffseite nach oben aufgelegt wird. Mein Merksatz: die erste beiden Stoffe küssen sich :-*
- es wird nur auf der bedruckten Papierseite genäht
- am besten die Nählinien gut vorfalzen, dann lässt sich das Papier besser ausreissen - entweder knicken und falzen, oder ein Falzbein verwenden
- die Stichlänge sollte auf ca. 1,2 - 1,5 mm verringert werden, damit es sich nachher besser ausreissen lässt
- mindestens eine 90er Nadel verwenden
- lieber größer zuschneiden als zu knapp
- mit dünnem Garn nähen, also eher 50/2-fach oder 60/3-fach
- wenn Stecknadeln, dann eher welche mit Flachkopf verwenden, so kann man auch ein Lineal auflegen, ohne daß es wegrollt.

Ich habe schon sehr viele Methoden und Werkzeuge ausprobiert und zähle hier mal auf, was ich gerne verwende:

- Carol Doaks Foundation Papier lässt sich am besten ausreissen. Wer eine Zeitungsdruckerei in der Nähe hat, kann nach Restrollen Papier fragen, z.B. für den Kindergarten, dann bekommt man auch was davon. Man kann auch bedrucktes Zeitungspapier nehmen, wenn man es dann in Kontrastfarbe bedruckt und nicht durcheinander kommt durch den Text ;-)

- Freezer Paper, wenn man papierloses FPP machen will - einziger Unterschied ist, daß man, statt auf der Linie des Papiers zu nähen, an der Linie das Papier umknickt und dann nur auf dem Stoff ganz knapp an der Papierkante entlang näht. Vorteil: man kann die Stichlänge normal groß lassen, der Stoff wird nicht so sehr perforiert, und wenn man auftrennen muss, geht das leichter als auf Papier mit Winz-Stichen genäht. Außerdem kann man das Muster mehrfach verwenden, weil es ja nicht zerrissen wird.

- Add-A-Quarter/Add-An-Eighth/Add-Three Quarter rulers, eine geniale Erfindung. Mit dessen Hilfe kann man die NZG ganz exakt zurückschneiden, so daß dunkle Stoffe nicht durchscheinen. Das möchte ich nicht mehr missen. Gibt es jetzt auch als "Plus"-Version, d.h. es ist etwas breiter, hat eine abgeflachte Kante, so daß man daran das Papier umfalten kann (ich mache das mit einer Postkarte).

- Aurifil 50/2-fach Maschinenstickgarn, das legt sich einfach schöner (für einen Gebrauchsquilt eher ein 60/3-fach verwenden)
- Laserdrucke sollte man auch nur auf einer alten Unterlage bügeln, denn der Druck löst sich durch Hitze. Man kann mit Laserdruck sogar Transferdruck machen auf Stoff (waschbar!).

Hat noch jemand tolle Tipps zu FPP?
Liebe Grüße,
Susanne (Listmom)
:frog:
Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
Sternenquilter
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 6258
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:29
Wohnort: Gäufelden
Realer Name: Susanne Froeschle
Mein "Fuhrpark": .
Singer 28 (1900)
W&G (1924)
Pfaff 11 (1926)
2x Singer 221 (1933+1954)
1x Singer 222 (1959)
Pfaff 138 (1954)
Pfaff 230 (1954)
Singer 301 (1955)
2x Bernina 900 (1971+1977)
Bernina 150QE (1999)
Bernina Q20 (2020)
Brother 1500 PQ (2006)
Elna TSP & Lotus ZZ (ca 70er Jahre)
Gritzner 788 und 4850

Re: Foundation Paper Piecing, Nähen nach Zahlen

Beitragvon Maedloma » Mi 21. Apr 2021, 11:11

Ich bin begeisterte Näherin von Paper Piecing und habe mir bei aufwändigeren Vorlagen Folgendes angewöhnt:

die Vorlage zweimal ausdrucken (oder kopieren)
eine Vorlage in ihre Einzelteile zerschneiden
diese Teile auf dem jeweiligen Stoff auslegen und grob zuschneiden (dabei aber unbedingt auf die richtige Stoffseite achten)

Das Ganze hört sich vielleicht kompliziert an, aber so spare ich viel Stoff, muss nicht mit größeren Stoffteilen hantieren und kann so zügig arbeiten.

Liebe Grüße
Monika
Maedloma
Crib Size
Crib Size
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 2. Dez 2014, 20:04
Wohnort: Landshut
Realer Name: Monika

Re: Foundation Paper Piecing, Nähen nach Zahlen

Beitragvon Sternenquilter » Mi 21. Apr 2021, 11:53

Stimmt, das mache ich auch oft, vor allem, wenn der Stoff knapp ist.
Liebe Grüße,
Susanne (Listmom)
:frog:
Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
Sternenquilter
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 6258
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:29
Wohnort: Gäufelden
Realer Name: Susanne Froeschle
Mein "Fuhrpark": .
Singer 28 (1900)
W&G (1924)
Pfaff 11 (1926)
2x Singer 221 (1933+1954)
1x Singer 222 (1959)
Pfaff 138 (1954)
Pfaff 230 (1954)
Singer 301 (1955)
2x Bernina 900 (1971+1977)
Bernina 150QE (1999)
Bernina Q20 (2020)
Brother 1500 PQ (2006)
Elna TSP & Lotus ZZ (ca 70er Jahre)
Gritzner 788 und 4850


Zurück zu TIPP DES TAGES (öffentlich)

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron