Garnstärke : Nadelstärke

Moderator: Sternenquilter

Garnstärke : Nadelstärke

Beitragvon Sternenquilter » Di 5. Jun 2018, 19:41

Wie stelle ich fest, welche Nadelgröße die richtige für mein Garn ist?

Man nehme einen halben Meter des Nähfadens, der für die Maschine verwendet werden soll und fädelt ihn durch das Öhr einer losen Nadel.

Den Faden senkrecht mit der Nadel am oberen Ende festhalten. Dann nur die Nadel loslassen.

Wenn die Nadel zu groß ist, wird sie zum unteren Ende des Fadens fallen.
Wenn die Nadel zu klein ist, wird sie am oberen Ende des Fadens stecken bleiben.
Wenn die Nadel die richtige Größe hat, wird sie sich langsam spiralförmig an das untere Ende des Fadens bewegen.

Allerdings muss man manchmal eine größere Nadel als gewöhnlich verwenden, um dickeren Stoff zu durchdringen oder über betonte und dicke Nähte zu nähen.
Liebe Grüße,
Susanne (Listmom)
:frog:
Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
Sternenquilter
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 6713
Registriert: Do 26. Dez 2013, 08:29
Wohnort: Gäufelden
Realer Name: Susanne Froeschle
Mein "Fuhrpark": .
Singer 28 (1900)
W&G (1924)
Pfaff 11 (1926)
1x Singer 221 (1934)
1x Singer 222 (1959)
Pfaff 138 (1954)
Pfaff 230 (1954)
2x Bernina 900 (1971+1977)
Bernina 150QE (1999)
Bernina Q20 (2020)
Brother 1500 PQ (2006)
Elna TSP & Lotus ZZ (1972)
Gritzner 4850

Re: Garnstärke : Nadelstärke

Beitragvon Sternenquilter » Sa 20. Nov 2021, 15:58

Ich möchte nochmal an diesen Beitrag erinnern - das ist so ein wichtiger Punkt beim Nähen, das kann ich gar nicht oft genug erwähnen. Beim Treffen letzte Woche in Mayen habe ich das demonstriert - und manchen ist dann klar geworden, was ich meinte :floet probiert das mal aus! Bin gespannt auf Eure Erfahrungen!
Liebe Grüße,
Susanne (Listmom)
:frog:
Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
Sternenquilter
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 6713
Registriert: Do 26. Dez 2013, 08:29
Wohnort: Gäufelden
Realer Name: Susanne Froeschle
Mein "Fuhrpark": .
Singer 28 (1900)
W&G (1924)
Pfaff 11 (1926)
1x Singer 221 (1934)
1x Singer 222 (1959)
Pfaff 138 (1954)
Pfaff 230 (1954)
2x Bernina 900 (1971+1977)
Bernina 150QE (1999)
Bernina Q20 (2020)
Brother 1500 PQ (2006)
Elna TSP & Lotus ZZ (1972)
Gritzner 4850

Re: Garnstärke : Nadelstärke

Beitragvon Pfalzbee71 » So 21. Nov 2021, 16:47

Den Trick kannte ich noch nicht. Muss ich mal bewusst ausprobieren. Aber stimmt, ich schaue meistens beim Stoff. Dein Tipp hat den Vorteil, dass man sich keine Nummern merken muss, wo ich eh nie weiss, was welche Nadelnummer bedeutet :floet

Danke dir Susanne!
Sonja
Benutzeravatar
Pfalzbee71
Queen Size
Queen Size
 
Beiträge: 206
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 16:14
Wohnort: Schifferstadt
Realer Name: Sonja

Re: Garnstärke : Nadelstärke

Beitragvon Sternenquilter » So 21. Nov 2021, 17:32

Pfalzbee71 hat geschrieben:wo ich eh nie weiss, was welche Nadelnummer bedeutet


Bei Maschinennadeln: je höher die Zahl, desto dicker die Nadel

Bei Handnähnadeln: je höher die Zahl, desto dünner die Nadel. Und beim Garn ist es genauso: je höher die Zahl, desto dünner das Garn.
Liebe Grüße,
Susanne (Listmom)
:frog:
Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
Sternenquilter
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 6713
Registriert: Do 26. Dez 2013, 08:29
Wohnort: Gäufelden
Realer Name: Susanne Froeschle
Mein "Fuhrpark": .
Singer 28 (1900)
W&G (1924)
Pfaff 11 (1926)
1x Singer 221 (1934)
1x Singer 222 (1959)
Pfaff 138 (1954)
Pfaff 230 (1954)
2x Bernina 900 (1971+1977)
Bernina 150QE (1999)
Bernina Q20 (2020)
Brother 1500 PQ (2006)
Elna TSP & Lotus ZZ (1972)
Gritzner 4850


Zurück zu TIPP DES TAGES (öffentlich)

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron