Gebrauchsanleitung LESEN

Moderator: Sternenquilter

Gebrauchsanleitung LESEN

Beitragvon Sternenquilter » So 8. Jan 2023, 10:56

Tipp des Tages:
Gebrauchsanleitung der Nähmaschine *lesen*. Ich gehe davon aus, daß jede hier die Anleitung gelesen hat, bevor die Maschine zum ersten Mal in Betrieb genommen wurde :floet
Das hilft bei den allermeisten Problemen. Hier ein paar Beispiele:

eine Quilterin hatte immer wieder Probleme mit der Fadenspannung. Die Maschine ging x-mal zum Händler, wurde neu eingestellt, es ging ein paar Tage, dann wieder das gleiche Problem. Sie kaufte sich eine neue, große, sehr teure Nähmaschine. Die lief eine Weile, dann wieder das gleiche Problem. Der Techniker bestellte die Quilterin dann zu sich, um zu sehen, wo das Problem lag: ca. 25 cm vor der Nähmaschine! Es war einfach falsch eingefädelt worden: Bernina hat vor dem Spuler eine Vorspannung, die zum Spulen gebraucht wird. Dort hat diese Quilterin den Faden herumgelegt, um dann zum Nähen einzufädeln. Klar, daß dann beim ersten neuen Einfädeln die Fadenspannung nicht mehr stimmt. Das hätte man aber selber herausfinden können, in dem man.... RICHTIG, die Gebrauchsanleitung liest.

Noch ein Beispiel, und zwar von mir selber: ich habe eine Featherweight, und die läuft wunderbar - plötzlich habe ich oben nur noch Schlaufen. Ausgefädelt, eingefädelt, wieder das gleiche. Das ging eine Weile so, bis ich gemerkt hatte, daß ich hinter den Spannungsscheiben eingefädelt hatte. OK, das steht jetzt nicht in der Gebrauchsanleitung als Fehlerbeschreibung, aber man muss einfach nur genauer hinschauen, neu einfädeln hilft oft auch.

Nächstes Beispiel: Kundin kommt zu mir, Maschine näht nicht, macht nur Fadenneste am Anfang, Faden reißt. Spulenbereich aufgemacht (ELNA neu), erst mal alle Restfäden rausgeholt und den Staub rausgeputzt, nochmal versucht, wieder Nester + Fadenriss. Das gleiche passiert bei meiner Maschine gerne, wenn der Faden aus dem Fadenlegerhebel rausrutsch, vor allem bei fast leeren Garnrollen, wenn sich das Garn etwas kringelt. Die neueren Berninas haben da inzwischen ein Gegenstück, daß das verhindert, meine noch nicht. Also neu eingefädelt - und siehe da, Maschine läuft. Ergo... GENAU, Gebrauchsanleitung.

Genauso ist es mit
- falsch herum eingelegten Unterfadenspulen (die laufen nicht immer im Urzeigersinn, bei obiger Elna dagegen, genau wie bei der Singer Featherweight 221 und Singer 301 und sicher noch vielen anderen Modellen).
- falsch aufgesteckten Garnrollen (waagerecht oder senkrecht ist ein Unterschied,HIER habe ich dazu auch mal einen Text verfasst. Selbst im Nähladen wissen die Verkäuferinnen oft nicht, was überhaupt der Unterschied ist.
- Unterfaden falsch aufgespult (Gebrauchsanleitung!!)
- Maschine nicht entstaubt
- Nadel krumm, stumpf, defekt, falsche Nadelgröße fürs Garn oder umgekehrt (HIER ein Text dazu).

usw.
Liebe Grüße,
Susanne (Listmom)
:frog:
Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
Sternenquilter
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 7215
Registriert: Do 26. Dez 2013, 08:29
Wohnort: Gäufelden
Realer Name: Susanne Froeschle
Mein "Fuhrpark": Singer 28 1900
W&G 1924
Pfaff 11 1926
Singer 221 1934
Singer 222 1959
Pfaff 138 1954
Pfaff 230 1954
Bernina 900 1971&1977
Elna TSP, Lotus ZZ 1972
Bernina 150QE 1999
Brother 1500 PQ 2006
Bernina Q20 2020
Babylock Acclaim & Euphoria 2021

Zurück zu TIPP DES TAGES (öffentlich)

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron