Probleme mit der Nähmaschine selber lösen #5

Moderator: Sternenquilter

Probleme mit der Nähmaschine selber lösen #5

Beitragvon Sternenquilter » Mo 10. Mai 2021, 12:13

Unterfaden reißt - kein ungewöhnliches Problem! Dafür gibt es mehrer Gründe:

1. Die Nadel ist stumpf! Eine Nadel sollte *mindestens* alle 8-10 Stunden gewechselt werden.
2. Wenn man am Stoff zieht, ob nun vorne oder hinten, verbiegt sich die Nadel und der Unterfaden kann reißen. Die Nähmaschine sollte den Stoff von selber transportieren. Das Verbiegen der Nadel sollte auch vermieden werden, damit keine Schäden z.B. am Greifer entstehen.
3. Die Nadel ist zu klein - je dicker der Stoff, je dicker der Faden, desto dicker die Nadel!
4. Die Nadel könnte auf Metall treffen - wenn die Spulenkapsel nicht richtig eingelegt ist. Nach dem Spulenwechsel nie mit dem Anlasser losnähen, sondern erst 1-2 Umdrehungen mit dem Handrad machen, umd Schäden zu vermeiden.
5. Unterfadenspule nicht richtig herum eingelegt.
Liebe Grüße,
Susanne (Listmom)
:frog:
Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
Sternenquilter
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 6236
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:29
Wohnort: Gäufelden
Realer Name: Susanne Froeschle
Mein "Fuhrpark": .
Singer 28 (1900)
W&G (1924)
Pfaff 11 (1926)
2x Singer 221 (1933+1954)
1x Singer 222 (1959)
Pfaff 138 (1954)
Pfaff 230 (1954)
Singer 301 (1955)
2x Bernina 900 (1971+1977)
Bernina 150QE (1999)
Bernina Q20 (2020)
Brother 1500 PQ (2006)
Elna TSP
Gritzner 788 und 4850


Ähnliche Beiträge


Zurück zu TIPP DES TAGES (öffentlich)

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron