Warum manche Quilts einfach nicht fertig werden wollen

Moderator: Sternenquilter

Warum manche Quilts einfach nicht fertig werden wollen

Beitragvon Sternenquilter » Mi 12. Jun 2019, 07:39

Manchmal ist man doch erstaunt, wieviele unfertige Objekte (auch UFOs genannt) herumliegen, die weit davon entfernt sind, fertig zu werden. Dafür gibt es einige Gründe!

Das Muster ist einfach zu schwer für den Wissensstand. Wenn man mit Foundation Paper Piecing anfängt, vielleicht nicht gerade Dodekula von Ula Lenz aussuchen, sondern erst mal was ganz Einfaches wie ein Square in a Square oder Log Cabin oder eine Crazy Rose. Eins nach dem anderen. Wenn das geschafft ist, kann man sich an kompliziertere Muster wagen.

Das Projekt ist nicht durchdacht. Sprich, wir haben mal wieder nicht die gesamte Anleitung durchgelesen, bevor wir angefangen haben :duckundweg dann fehlt plötzlich ein Stoff, oder ein Lineal, oder eine Bügeleinlage. Dann wollen wir den Stoff nachkaufen - und es gibt ihn nicht mehr! Sehr ärgerlich! Dann legen wir das Projekt beseite, und da liegt es dann... Lösung: Anleitung lesen, alles Material besorgen, alles in eine Box/Tüte/Dose/Schachtel tun, samt Anleitung, Garn, was auch immer - so geht nichts verloren oder wird möglicherweise für einen anderen Quilt verwendet.

Das Projekt ist einfach mengenmäßig überwältigend: nach dem 1. Kissen wird dann gleich mal ein Quilt fürs Doppelbett in Angriff genommen (kommt mir so bekannt vor :floet ). Und dann wird und wird das nicht fertig! (Ich möchte dazu sagen, ich war eisern und habe Murphy in 9 Monaten fertig gehabt!).

Unrealistische Ziele: Quilts für bestimmte Gelegenheiten auf den allerletzten Drücker anfangen (Hochzeiten, Babys usw.) - und nicht fertig bekommen. Das macht Stress, und Stress ist nicht gesund. Dann lieber ein kleineres Projekt anfangen, oder einen Gutschein verschenken!

Der Spaß muss bleiben! Wenn man ein Projekt anfängt, nur weil es in der Gruppe jemand macht, muss das nicht heißen, daß es einem selber auch Spaß macht. Daran sollte man denken, wenn man einen Dear Jane anfängt, oder einen Wholecloth Quilt, BOM oder sonstwas - die Begeisterung lässt unter Umständen seh schnell sehr nach, und dann liegt sowas unfertig herum. Schade ums Geld und um die Arbeit, die schon drin steckt.
Liebe Grüße,
Susanne (Listmom)
:frog:
Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
Sternenquilter
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4959
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:29
Wohnort: Gäufelden
Mein "Fuhrpark": .
Singer 28 (1900)
W&G (1924)
Pfaff 11 (1926)
2x Singer 221 (1933+1954)
1x Singer 222 (1959)
Pfaff 138 (1954)
Pfaff 230 (1954)
Singer 301 (1955)
2x Bernina 900 (1971+1977)
Bernina 150QE (1999)
Brother 1500 PQ (2006)
Gritzner 788 und 4850

Re: Warum manche Quilts einfach nicht fertig werden wollen

Beitragvon Marianne » Mi 12. Jun 2019, 08:08

Deine Gedankengänge sind sehr gut und jeder findet sich darin wieder. Mein Lernprozess war, dass ich nun mehrere Projektmappen genäht habe. da kommt alles hinein, wenn ich ein Projekt 'zur Seite' lege, eben, damit darin verarbeitete Stoffe nicht in anderen Projekten landen....... oft genug passiert. :floet

Weiter erging es mir, wenn ich etwas Neues ausprobiert habe, dann verliere ich die Lust davon evtl. viele Blöcke für einen Quilt zu nähen.
Aber alles in allem ist das eben ein Lernprozess 'am Ball zu bleiben' - ich arbeite daran. :floet

Allerings ist meine Ufo-Box randvoll mit fertigen Tops - wenigstens DIE habe ich fertig genäht, müssen NUR noch ins Sandwich und gequiltet werden :tränenlach :tränenlach

In diesem Sinne einfach weiter machen...... :duckundweg
Liebe Grüsse
Marianne


:Snoopy

http://www.mariannewarschkow.com
Benutzeravatar
Marianne
King Size
King Size
 
Beiträge: 1393
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 19:11
Mein "Fuhrpark": So wie's kommt:
Pfaff Tipmatic 1056
W6 5000
Pfaff Quiltexpression 4.0
Juki TL 2200 QVP Mini
Janome mini (war mal für's Wohnmobil gedacht)

Re: Warum manche Quilts einfach nicht fertig werden wollen

Beitragvon Galadriel » Mi 12. Jun 2019, 18:31

Ich hätte noch eine weitere Variante anzubieten:
Ich hab immer parallel einen Quilt genäht und einen gequiltet. Ich gehöre nämlich zu der Spezies der Handquilter. Das Handnähen und das Handquilten sind für mich Sofaarbeiten, also abends vor dem Fernseher. Vor dem Maschinenquilten hab ich mich (bis auf ganz wenige Ausnahmen) meistens gedrückt.

Ganz offensichtlich hab ich schneller genäht, als gequiltet. Hab ja auch noch zwischendurch gelieselt etc. Die Folge davon sind ein paar fertig genähte Tops. :floet

Und dann kam plötzlich auch noch die Nähunlust, wie ihr in meinem Vorstellungsthread ja schon lesen konntet, und ich hab mittendrin aufgehört. Folglich gibt es einen halb genähten Appliquilt und ein paar Handnäharbeiten in der Warteschlange. :sew
Liebe Grüße
Rita
Benutzeravatar
Galadriel
Crib Size
Crib Size
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 11. Feb 2014, 15:38
Wohnort: Mittelfranken

Re: Warum manche Quilts einfach nicht fertig werden wollen

Beitragvon Gesi » Do 13. Jun 2019, 09:28

Auch ich biete noch eine weitere Variante zum Thema...

Der Quilt geht nicht weiter, weil die Einzelblöcke eine Herausforderung waren, aber das Zusammennähen eher langweilig ist...

Oft aber geht es mir wie Marianne und Galadriel... Meine Quilts werden fast immer Tops...

Aber danach dauert es dann ganz lange...
... weil Handquilten eben deutlich länger dauert als Maschinennähen...
... weil ich mich entscheiden muss, ob ich mit der Hand oder mit der Maschine quilte... :floet
... weil ich mit dem Quilten ein bisschen aus der Übung bin und mich erst mal nicht rantraue...
... weil ich nicht weiß, welches Quiltmuster ich nehmen soll... und weil ich dann auch das passende Garn / den passenden Rückseitenstoff nicht habe...
... weil schon das Sandwichen dauert... und dann ist ja auch noch "nichts" in Richtung Quilten passiert...

Wenn ich dann mal angefangen habe und über die ersten Stücke Quilten hinaus bin, dann geht es meistens flott, vor allem das Bindingnähen... Da freue ich mich nämlich schon richtig auf die Fertigstellung.

Liebe Grüße von Gesi
Gesi
Twin Size
Twin Size
 
Beiträge: 74
Registriert: So 31. Aug 2014, 22:56

Re: Warum manche Quilts einfach nicht fertig werden wollen

Beitragvon Ayame » Fr 14. Jun 2019, 10:45

Ach ja - in manchem erkennen ich mich wieder ... :floet

Mein erstes "richtiges" Projekt war fürs Doppelbett. Hatte 1 1/2 Jahre Zeit, er wurde auch rechtzeitig fertig, aber danach habe ich mir gesagt: jetzt erst mal lieber kleinere Quilts!

In meinem Flur habe ich eine Nische von knapp 80 cm Breite, und ich habe den Ehrgeiz, dort meine kleine private "Quilt-Wechselausstellung" zu machen: für jeden Monat einen kleinen Quilt von ca. 70 x 90 cm. Da kann ich Muster und Farbkombinationen ausprobieren, es ist abwechslungsreich, und die Näh- und Quiltarbeit - sowohl mit der Hand als auch mit der Maschine - ist überschaubar. Bis jetzt sind es fünf fertige. Und drei Tops.
Denn das Wichtigste ist doch: es soll Spaß machen! :yesssss

Euch allen ein schönes Wochenende mit Quip-Day :sew
Iris
Benutzeravatar
Ayame
Twin Size
Twin Size
 
Beiträge: 56
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 14:53
Wohnort: Köln



Ähnliche Beiträge


Zurück zu TIPP DES TAGES (öffentlich)

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron