Warum manchmal die Blöcke unterschiedlich groß werden

Moderator: Sternenquilter

Warum manchmal die Blöcke unterschiedlich groß werden

Beitragvon Sternenquilter » Di 12. Okt 2021, 17:12

Das ist doch zum Mäuse melken: da hat man doch soooo gut aufgepasst und alles akkurat zugeschnitten und doch passt es nicht. Ärgerlich! Hier ein paar Tips, wie man das verhindern kann:

- Stoff stärken. Dann benimmt sich nicht der eine Stoff "normal", und der andere wie Jersey :floet

- Rollschneider, Matte und Lineal: man sollte während der Arbeit immer mit dem gleichen Lineal arbeiten, mit der gleichen Matte, und mit SCHARFEN Klingen. Unterschiedliche Linealhersteller sind auch im Maß unterschiedlich! Oder wusstet Ihr, daß ein englisches Inch nicht das gleiche ist wie ein amerikanisches Inch? Minimal, aber der Unterschied ist da.

- Nadel-unten-Funktion: das ist eine Funktion, die ich bei meiner "Alltagsnähmaschine" nicht mehr missen möchte. So kann man die Nadel stecken lassen, während man die NZG noch mal zurecht rückt o.ä. - auch liebe ich bei meiner Bernina die Freihand-Funktion des Kniehebels. Ich nähe auch oft auf meinen antiken und alten Nähmaschinen, da merke ich erst, wie praktisch diese Funktionen sind, wenn sie fehlen!

- exakt 1/4" nähen. Das muss man einfach ausprobieren, denn nicht jeder Stoff ist gleich dick, nicht jedes Garn ist gleich dick. Ob man mit einem Maschinenstickgarn wie Aurifil näht (was ich nie tun würde, mir ist das zu dünn und nicht reissfest genug) oder mit King Tut, das macht bei einem Block mit 16 Teilen in einer Richtung u.U. mal eben 0,5 cm Differenz aus!

- Freunde Dich mit Deinem Nahttrenner an. Du hast keinen? Schaffe Dir einen an! Nein, streiche das: schaffe Dir einen an, der gut in der Hand liegt und SCHARF ist. Und dann trenne auf, was nicht exakt genäht ist. Dann wird auch das Endergebnis gut.

- Bügeln. NZG werden, wann immer möglich, innerhalb eines Blocks nach außen gebügelt. So können sich die NZG nicht in der Mitte versammeln und dort unschöne "Bollen" werden. Wenn möglich, die NZG auch immer gegeneinander bügeln, spricht, die eine Reihe alles nach links, die nächste Reihe alles nach rechts, das lässt sich viel besser nähen, und meistens ohne Stecknadeln. Noch besser ist es, wann immer möglich, wenn die obere NZG zur Nadel hin zeigt, und die untere NZG zu Dir. Denn die untere NZG klappt sich ohnehin gerne zu Dir um, dann hättest Du, wenn die obere NZG auch zu Dir zeigt, 2 Stofflagen mehr. Meistens passen die Teile dann nicht gut zusammen.

- NZG verschieben sich? [urlhttps://www.suesquiltshop.de/shop/index/product/Clover-Gabelnadeln-Fork-Pins-056-x-40-mm_1108/sed]Gabelnadeln[/url] sind eine Lösung. Das sind zwei Stecknadeln, die hinten verbunden sind. Geniale Erfindung.

- NZG liegen nicht flach? Abhilfe schafft ein altes, schweres Bügeleisen, ein großer Holzklotz oder sogar ein großes Lineal. Nach dem Bügeln auf die Nähte legen, abkühlen lassen, dann bleiben die NZG schön flach liegen.
Liebe Grüße,
Susanne (Listmom)
:frog:
Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
Sternenquilter
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 6617
Registriert: Do 26. Dez 2013, 09:29
Wohnort: Gäufelden
Realer Name: Susanne Froeschle
Mein "Fuhrpark": .
Singer 28 (1900)
W&G (1924)
Pfaff 11 (1926)
1x Singer 221 (1934)
1x Singer 222 (1959)
Pfaff 138 (1954)
Pfaff 230 (1954)
2x Bernina 900 (1971+1977)
Bernina 150QE (1999)
Bernina Q20 (2020)
Brother 1500 PQ (2006)
Elna TSP & Lotus ZZ (1972)
Gritzner 4850

Re: Warum manchmal die Blöcke unterschiedlich groß werden

Beitragvon Picco » Di 12. Okt 2021, 20:05

Darf ich da noch etwas ergänzen?

Auch wenn das Nähfüßchen auf beiden Seiten gleich breit aussieht, kann es unsymmetrisch sein. Manchmal ist es nur eine Winzigkeit, aber die hat es in sich, z.B. bei HSTs oder Flying Geese.
Lieben Gruß von Quilt zu Quilt
Katrin
Picco
Queen Size
Queen Size
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 17:21
Realer Name: Katrin
Mein "Fuhrpark": Pfaff 7530
Bernina 750QE

Re: Warum manchmal die Blöcke unterschiedlich groß werden

Beitragvon wollbine » Mo 18. Okt 2021, 07:45

Vielen Dank für die Infos! Über einiges liest man ja immer mal wieder oder bekommt es erzählt. Das mit den Linealen der verschiedenen Hersteller allerdings war mir neu, bzw. wãre ich nicht auf die Idee gekommen, dass es da Unterschiede gibt. Das habe ich mir gleich mal hinter die Ohren geschrieben und ich werde in Zukunft darauf achten :daumenhoch
Liebe Grüße
Sabine :sewingmachine
Benutzeravatar
wollbine
Queen Size
Queen Size
 
Beiträge: 375
Registriert: So 16. Apr 2017, 08:00
Wohnort: Gäufelden
Realer Name: Sabine
Mein "Fuhrpark": .
Babylock enlighten (2021)
Babylock BLCS2 (2020)
Pfaff Quilt Ambition 2.0 (2018)
Elna excellence 680 (2017)
Bernina 1110D (2016)

Re: Warum manchmal die Blöcke unterschiedlich groß werden

Beitragvon Sternenquilter » Mo 18. Okt 2021, 12:03

Ja, und miss mal Deine Schneidematte nach. Oft stimmen auch dort die Maße nicht mit dem Lineal überein, vor allem, aber nicht nur, bei unterschiedlichen Herstellern. Deshalb nie nach der Matte schneiden, oder wenn, dann NUR nach der Matte!!!
Liebe Grüße,
Susanne (Listmom)
:frog:
Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
Sternenquilter
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 6617
Registriert: Do 26. Dez 2013, 09:29
Wohnort: Gäufelden
Realer Name: Susanne Froeschle
Mein "Fuhrpark": .
Singer 28 (1900)
W&G (1924)
Pfaff 11 (1926)
1x Singer 221 (1934)
1x Singer 222 (1959)
Pfaff 138 (1954)
Pfaff 230 (1954)
2x Bernina 900 (1971+1977)
Bernina 150QE (1999)
Bernina Q20 (2020)
Brother 1500 PQ (2006)
Elna TSP & Lotus ZZ (1972)
Gritzner 4850

Re: Warum manchmal die Blöcke unterschiedlich groß werden

Beitragvon wollbine » Mo 18. Okt 2021, 17:55

Ich gestehe: ich habe noch nie nach dem Raster der Matte geschnitten. Gefühlsmäßig sind mir die aufgedruckten Linien schon viel zu ‚dick‘, da weiß ich dann nie so genau WO ich genau den Stoff schneiden soll
Liebe Grüße
Sabine :sewingmachine
Benutzeravatar
wollbine
Queen Size
Queen Size
 
Beiträge: 375
Registriert: So 16. Apr 2017, 08:00
Wohnort: Gäufelden
Realer Name: Sabine
Mein "Fuhrpark": .
Babylock enlighten (2021)
Babylock BLCS2 (2020)
Pfaff Quilt Ambition 2.0 (2018)
Elna excellence 680 (2017)
Bernina 1110D (2016)


Zurück zu TIPP DES TAGES (öffentlich)

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron