Wie man bei mehreren Projekten "am Ball bleibt"

Moderator: Sternenquilter

Wie man bei mehreren Projekten "am Ball bleibt"

Beitragvon Sternenquilter » Sa 5. Okt 2019, 23:00

- Eine Liste mit dem Projekten aufschreiben, am besten in einem Kalender. So kann man z.B. die Erscheinungstermine von BOMs eintragen und vergisst keinen.

- Jedem Projekt einen extra Behälter zuordnen und dort alles zusammen lagern: Muster, Stoff, Garn. So findet man auch die Reste schnell wieder. Sobald ein neuer BOM erschienen ist: Anleitung drucken und in den Behälter legen! Außerdem vergisst man nicht so schnell, wo alles liegt, und muss nicht lange suchen.

- Projekt/BOM so schnell wie möglich abarbeiten ("Hausaufgabe"). Manchmal ist das nicht gleich möglich, aber wenn man sich das schon mal fest vornimmt, fällt es einem leichter.

- Wenn man bei einem BOM im Rückstand ist, am besten den neuesten Block zuerst abarbeiten, dann die aus dem Rückstand, wann immer sich Gelegenheit bietet (zumindest fällt mir das leichter)

- Ist das entgültige Muster vorher bekannt, also kein Mystery Quilt, alle Blöcke und Reihen zusammen nähen, sobald es möglich ist, dann ist das Top nachher viel schneller fertig, kein solch großer Berg vor einem.

- NEIN SAGEN lernen. Seid Ihr "schockverliebt" in ein Projekt, wisst aber, daß Ihr nicht gleich oder in den nächsten Tagen/Wochen damit anfangen könnt - sammeln und später damit anfangen, dennoch auf Eure Liste schreiben, damit es nicht vergessen wird. Ist etwas, was Euch nicht so sehr anspricht, dann lasst es. Das Muster kann man sich immer noch speichern, für den Fall der Fälle. Ich habe auch schon Muster wieder gelöscht, weil es mir nach einiger Zeit dann doch gar nicht mehr gefallen hat.

- Nehmt Euch einen (Sams-) Tag im Monat/Quartal FREI, nur um an Euren Projekten/BOM zu nähen. An diesem Tag gibt es vorbereitetes Essen, und im Haushalt wird weiter nichts gemacht, am besten Handy, Laptop und PC ausschalten, dann kann man ungestört nähen. Wenn man noch ein paar Freundinnen zum Nähen einlädt, um so besser (dann wird das Buffet auch vielseitiger :yesssss ).

- Habt Ihr auf keinen Fall eine Chance (oder Lust), Projekt/BOM fertig zu nähen - macht aus den fertigen Blöcken Kissen, Tischläufer, Baby/Preemiequilts. Verschenkt/spendet die Stoffreste, dann sind sie aus dem Weg, Ihr ärgert Euch nicht, jemand anders freut sich!

- Nicht angefangene BOMs eignen sich auch als Fertigpackung für ein Geschenk an eine Freundin.

- Aktualisiere Deine Projekt-Liste, streiche ab, was erledigt ist, und freue Dich, daß Du so viel geschafft hast! Das motiviert fürs nächste Jahr!

- Und: man lernt einiges, wenn man einen BOM näht! Techniken, die man sonst vielleicht nie ausprobiert hätte, oder eine Anleitung, die besser funktioniert, wie man es vorher gemacht hat.

Viel Spaß bei der Planung Eures Quilt-Jahres!
Liebe Grüße,
Susanne (Listmom)
:frog:
Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
Sternenquilter
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5327
Registriert: Do 26. Dez 2013, 09:29
Wohnort: Gäufelden
Mein "Fuhrpark": .
Singer 28 (1900)
W&G (1924)
Pfaff 11 (1926)
2x Singer 221 (1933+1954)
1x Singer 222 (1959)
Pfaff 138 (1954)
Pfaff 230 (1954)
Singer 301 (1955)
2x Bernina 900 (1971+1977)
Bernina 150QE (1999)
Brother 1500 PQ (2006)
Gritzner 788 und 4850

Re: Wie man bei mehreren Projekten "am Ball bleibt"

Beitragvon EvelinB » Di 8. Okt 2019, 19:01

Vielen Dank für deine tollen Tipps :blumenstrauss
Ich werde versuchen alle zu übernehmen.
Liebe Grüße
Evi
Benutzeravatar
EvelinB
Twin Size
Twin Size
 
Beiträge: 65
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 06:21
Wohnort: 72379 Hechingen
Mein "Fuhrpark": Bernina 750 QE, Brother PQ1500S und Handi Quilter Amara


Zurück zu TIPP DES TAGES (öffentlich)

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron