Wie vermeidet man, daß die Klingen so schnell stumpf werden?

Moderator: Sternenquilter

Wie vermeidet man, daß die Klingen so schnell stumpf werden?

Beitragvon Sternenquilter » Di 9. Nov 2021, 11:15

Habt Ihr Euch auch schon gewundert, warum Eure Rollschneiderklingen so schnell stumpf werden, obwohl Ihr sie gerade erst ersetzt hattet? Manchmal ist die Qualität einfach schlecht, obwohl es No-Name Klingen gibt, die mindestens genauso gut sind wie die von Olfa. Manchmal ist auch eine nicht so scharfe Klinge im Päckchen. Aber... ich schweife ab...

- Manchmal ist die Schneidematte schuld. Es gibt Matten für Rollschneider (Olfa nennt sie RM-xx) und für Messer (Olfa nennt sie CM-xx). RM-Matten sind weicher als CM-Matten (ich nenne sie auch gerne Bastelmatten). Denkt daran, wenn Ihr eine neue Matte kauft! Ich habe mir probeweise mal eine von Snaply bestellt - die ist jetzt nach 3 Monaten "durch". Klar, ich schneide viel, aber so schnell war noch nie eine kaputt. Ich werde weiterhin bei Olfa bleiben. Die haben die Messer erfunden, die können das!

- Die meisten Quilter fangen an der Ecke des Lineals an zu schneiden. Man trifft die Ecke des Lineals öfter als man denkt! Im Laden habe ich ein Lineal mit eingebautem Rollschneider, da hält die Klinge JAHRELANG! weil die Klinge nie auf ein Lineal trifft. Und ich schneide täglich sehr viel Stoff.

- Wenn Ihr denkt, daß Klingen vom Papier oder Kunststoff schneiden stumpf werden - NEIN. Ich habe einen Rollschneider, mit dem ich Vlies schneide, und auch Pakete öffne, die Spannbänder damit durchschneide, Paketklebeband - und die Klinge wird nicht schneller stumpf.

- Wenn Ihr eine sehr alte Schneidematte verwendet, und sie schon recht "zerschnitten" aussieht, sprich, man sieht lauter Rillen, und Ihr schneidet quer über so eine Rille, dann kann das Messer ja nicht mehr schneiden, weil der Stoff quasi in der Luft hängt. Man wechselt die Klinge, und es wird nicht besser.... hm. Wenn Eure Klinge in regelmäßigen Abständen Stoff stehen lässt, z.B. alle 3-1/2" mit einer 28 mm Klinge, alle 5-9/16" mit einer 45 mm Klinge, und alle 7-6/16" mit einer 60 mm Klinge, DANN ist es Zeit, die Klinge zu tauschen, dann hat sie wirklich eine Scharte.

Meine Tipps zusammengefasst:
- Wenn die Klinge in den oben angeführten Abständen den Stoff nicht schneidet --> Klingenwechsel
- Nicht an der Ecke des Lineals anfangen zu schneiden, sondern ein paar CM weiter innen. Oder von innen nach außen zur Ecke hin schneiden.
- Eine weiche Schneidematte von einem namhaften Hersteller verwenden (OLFA).
- Die Schneidematte ersetzen, sobald sie Rillen bekommt
Liebe Grüße,
Susanne (Listmom)
:frog:
Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
Sternenquilter
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 6404
Registriert: Do 26. Dez 2013, 08:29
Wohnort: Gäufelden
Realer Name: Susanne Froeschle
Mein "Fuhrpark": .
Singer 28 (1900)
W&G (1924)
Pfaff 11 (1926)
1x Singer 221 (1934)
1x Singer 222 (1959)
Pfaff 138 (1954)
Pfaff 230 (1954)
Singer 301 (1955)
2x Bernina 900 (1971+1977)
Bernina 150QE (1999)
Bernina Q20 (2020)
Brother 1500 PQ (2006)
Elna TSP & Lotus ZZ (1972)
Gritzner 788 und 4850


Ähnliche Beiträge


Zurück zu TIPP DES TAGES (öffentlich)

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron