Unsichtbares Garn (Monofilament Garn)

Moderator: Sternenquilter

Unsichtbares Garn (Monofilament Garn)

Beitragvon Sternenquilter » Mi 2. Sep 2020, 19:28

Keine Angst vor unsichtbarem Garn!

Manchmal ist es schwierig zu entscheiden, ob dunkles oder helles Quiltgarn verwendet werden soll. Ich erinnere mich an einen Quilt in einer Ausstellung, bei dem ich fasziniert war, weil die Quilterin offensichtlich mit dem Farbverlauf die Garnfarbe gewechselt hatte. Bis mir auffiel, daß es unsichtbares Garn war! Für bestimmte Zwecke würde ich auch unsichtbares Garn verwenden, für Wandbehänge z.B., aber sicher nicht für einen Gebrauchsquilt.

Monofilament Garn ist ein Garn, das man kaum sieht, wenn es vernäht ist. Eigentlich ist es wie normales Garn zu nähen, aber es ist viel, viel dünner als die meisten Nähgarne.

Es gibt unsichtbares Garn aus Nylon oder Polyester. Polyester dehnt sich nicht so wie Nylon und kann sich deshalb auch nicht so leicht verdrehen und reißen. Nylon mag auch keine Hitze und kann sich mit der Zeit verfärben (siehe mein Tipp des Tages zu schwierigen Garnen: https://www.facebook.com/www.suesquilts ... 5349778210 )

Es gibt unsichtbares Garn in klar und rauch, beide sind durchsichtig. Das rauchfarbene Garn passt sich besser bei dunklen Stoffen im Quilt an.

Wo verwendet man unsichtbares Garn? Wenn man möchte, daß die Stiche fast unsichtbar sind, z.B. bei Applikationen, so daß das Garn nicht ablenkt vom Muster.

Wie verwendet man unsichtbares Garn? In der Unterfadenspule kann man es verwenden, Nylon aber nicht zu schnell spulen, oder gar durch die Nadel, wegen der Dehnung! Sonst bekommt man die Spule nicht mehr vom Spuler herunter (woher ich das wohl weiß...?).

Eine kleinere Nadel verwenden - das verhindert, daß Löcher sichtbar im Stoff bleiben. Trick zum Einfädeln: an ein normales Nähgarn anknoten und damit durchs Öhr ziehen. Dann das normale Nähgarn abschneiden.

Das Garn ist nicht so viel anders als normales Nähgarn. Wenn man Probleme damit hat, sollte man alle grundsätzlichen Lösungen durcharbeiten: stimmt die Fadenspannung (evtl. muss sie sogar auf NULL gestellt werden!) - neu einfädeln - neue Nadel - andere Garnmarke - Nylon statt Polyester oder umgekehrt.
Liebe Grüße,
Susanne (Listmom)
:frog:
Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
Sternenquilter
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5820
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:29
Wohnort: Gäufelden
Mein "Fuhrpark": .
Singer 28 (1900)
W&G (1924)
Pfaff 11 (1926)
2x Singer 221 (1933+1954)
1x Singer 222 (1959)
Pfaff 138 (1954)
Pfaff 230 (1954)
Singer 301 (1955)
2x Bernina 900 (1971+1977)
Bernina 150QE (1999)
Brother 1500 PQ (2006)
Elna TSP
Gritzner 788 und 4850

Re: Unsichtbares Garn (Monofilament Garn)

Beitragvon Pfalzbee71 » Mi 2. Sep 2020, 23:08

Danke Susanne,
das sind wirklich interessante Details!

Sonja
Benutzeravatar
Pfalzbee71
Full Size
Full Size
 
Beiträge: 154
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:14
Wohnort: Schifferstadt



Ähnliche Beiträge

Welche Nadelgröße die richtige für mein Garn?
Forum: TIPP DES TAGES (öffentlich)
Autor: Sternenquilter
Antworten: 1
FMQ - Garn
Forum: TIPP DES TAGES (öffentlich)
Autor: Sternenquilter
Antworten: 0

Zurück zu TIPP DES TAGES (öffentlich)

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron